Die Expeditionsphilosophie

In den letzten beiden Artikeln hast du viel zum Thema Expedition gehört, heute möchte ich noch eine weitere Facette beleuchten. Für eine Expedition brauchst du einen Kodex, anders als bei Fluch der Karibik ist das wirklich ein Kodex und keine Richtlinien. Aber jetzt Spaß bei Seite. Heute möchte ich dir die Expeditionsphilosophie vorstellen, welcher sich auf drei Versprechen konzentriert. Letzen Endes sollten die Punkte für all deine Touren gelten.

 

Respektiere das Land

Die erste Expeditionsphilosophie bezieht sich auf deine Rolle als Bergsteiger. Als Bergsteiger bist du bei deinen meisten Touren Gast in einem anderen Land und darfst dort schöne Berge besteigen. Aus diesem Grund solltest du dich vorher informieren, was die Erwartungen im Umgang mit der Natur sind. Generell gilt für dich die Regel „Hinterlasse keine Spuren“. Das bedeutet: du nimmst all deinen Müll auch wieder mit und entsorgst ihn vernünftig. Bei dem Punkt schweben mir vor allem die Bilder am Mount Everest vor den Augen. Der Berg wird mittlerweile die höchste Müllkippe der Erde genannt. So dürfen wir und ich nicht mit der Natur umgehen. Sei dir deiner Verantwortung bewusst und respektiere das Land.

 

Pass auf dich auf

Pass auf deine Seilschaftskameraden und auf dich auf. Je nachdem in welcher Region du unterwegs bist, kann eine Rettung schwierig werden. Bereite dich aus diesem Grund auch auf Notfallsituationen vor. Habe schon Pläne für einen eventuellen Notfall. Das sorgt für eine innere Beruhigung und du bist anschließend dankbar, wenn du den Plan nicht brauchst. Achtet zudem gemeinsam darauf, dass alle genügend Essen, Trinken haben, dass jeder Sonnenschutz aufträgt und auf gute Laune im Team.

 

Kehre wieder nach Hause zurück

Was bedeutet diese Aussage. Für mich ist es mehr eine Erklärung sicher zu gehen und auch bereit zu sein, die Gipfelträume dem Überleben zu opfern. Ich weis auch aus eigener Erfahrung, dass Umkehren schwer sein kann, auch wenn man wie bei einer Expedition viel Geld und Zeit investiert hat. Jedoch solltest du diese Faktoren ausblenden. Geld kommt immer wieder. Letzten Endes muss das jeder für sich entscheiden, aber auch ich komme lieber sicher wieder heim, wie einen Gipfelversuch unter unsicheren Bedingungen zu wagen.

 

Fazit Expeditionsphilosophie

Wie du siehst sind die Regeln relativ simpel und trotzdem sieht man, dass sich viele daran nicht halten. Es ist schon fast eine Kunst unter extremen Umständen danach zu handeln. In Situationen den Müll mitzunehmen, in denen es dir eigentlich komplett egal ist. Verankere dir einen inneren Wertekompass. So kannst du auch in schwierigen Situationen immer danach handeln.

 

Ich hoffe dir hat dieser etwas andere Artikel gefallen. Ich wünsche dir eine schöne Woche. Bis dann,

Jonathan

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.